Beiträge
Kommentare

Platz für Hörgenüsse

Gezwitschert hatte ich es ja bereits, dass ich dank Mathias Richel darauf aufmerksam wurde, dass Massive Attack ein neues Album “Heligoland” Massive_Attack_Heligolandrausgebracht haben. Das ließ mir ja nun keine Ruhe und so musste ich es direkt haben. Ähnlich wie M. Richel in seinem Blog schrieb, kenne auch ich diese Band schon seit Jahren. Viele tolle Erinnerungen sind mit deren Mucke – wie wir immer sag(t)en – verbunden.

Ein Loblied erspar ich mir, das können andere besser. Spon beschrieb es als ein “Lagerfeuer für die Ohren”, die Kommentare zu dem Artikel lasen sich teils verhalten. Seisdrum, aufgrund häufig dahinter stehenden Interessenseinflüssen, interessiert mich wie immer nur peripher was in Rezensionen so beschrieben wird. Jeder mache sich sein eigenes Bild …

Mal abgesehen von diesem neuen Album freu ich mich immer wieder über Neues. Grundsätzlich würde ich mich nicht als eine Person beschreiben, die ausschließlich mit nur einer Musikrichtung verhaftet ist. Es muss mich ansprechen, zur Stimmung passen, in den Bauch gehen und in dem gibt es viele Ebenen von hart bis soft. TripHop, Drum ‘n Bass, Goth-Rock, Dark Wave, manche Metallstücke, Jazziges, ich liebe Groove Salad auf somaFM, das nicht umsonst hier verlinkt ist und vieles mehr.

Jeder Hinweis auf Ohrenschmaus, ob brandaktuell oder schon ein paar Jährchen alt, ist mehr als willkommen.

Daher: und ihr so? ;)

flattr this!
|

Keine Kommentare möglich.