Beiträge
Kommentare

Fefe hat es ergefunden. Die Daily Mail schreibt “Nanny, 30, died from sexual arousal while watching pornography”
Bestimmt stürzt diese Nachricht nun das Internetvolk in die Krise.
Das sind ja mal ganz andere Geschütze. Gar nicht zu vergleichen mit “dir fällt die Hand ab” oder “dein Rücken wird krumm”, die man früher so zu hören bekam. Neee hier ist nämlich der Beweis, es kann noch viel schlimmer kommen.
Ich persönlich überlege gerade noch, ob es zu meiner nachbarschaftlichen Fürsorgepflicht zählen könnte, ein Opfer zu verhindern. Anders als in dem von Fefe verlinkten Artikel handelt es sich bei meinem Nachbarn jedoch um ein männliches Exemplar. Da aber auch diese Gattung Herzen besitzt, sollte ich vielleicht….
Doch zunächst: erst vor wenigen Wochen zog er ein. Er gehört wohl zu den Menschen die glauben, dass ihre Gardinen dann blickdicht sind, wenn sie beim Rausschauen nichts sehen können. Leider, leider ist dies ein Trugschluss. Der Gute ist in voller “Pracht” zu sehen, sehr zu meinem Leidwesen. Er befindet sich auf meiner absoluten Augenhöhe, wenn ich auf Balkonien sitze. Es ist schon belästigend. Anfangs blickte ich ja noch geradezu verschämt-erschrocken weg, wenn er seinen PC beglückte. Inzwischen wird der Blick eher abgelöst durch “och nöö nicht schon wieder”. Das Witzigste dabei ist übrigens, dass er grundsätzlich danach spült. Nackt natürlich. Er erspart einem ja auch nix. Aber nun jeder hat so seine Rituale. So grundsätzlich hab ich mich ja schon gefragt, ob das eigentlich auch unter eine Abart des öffentlichen Ärgernisses gehört. Doch jetzt muss ich wohl im Zuge der Nächstenliebe eher umdenken.
Nach dem Motto: Rescue the wanker – safer virtual sex

flattr this!
|

Keine Kommentare möglich.