Beiträge
Kommentare

Eine Frage die mir seit einigen Monaten, wenn nicht schon fast zwei Jahren durch den Kopf geistert. Letztlich war es der Gedanke selbst, der mich nicht los ließ und so dachte ich, mach doch einfach mal.

Manche Dinge brauchen anscheinend ihre Zeit und da ich schon von Geburt an nicht die Schnellentscheiderin schlechthin war, passt es zu mir, gerade in den Zeiten in denen man allenorten über die Sinnhaftigkeit von Blogs diskutiert damit anzufangen.

Gerade heute hörte ich in einem Podcast eine Anmerkung, das besonders im Herbst, wo alle dazu neigen das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, sich auch die Blogger fragen, ob das alles noch gut und richtig ist. Für mich scheint dieser Herbst ein Neuanfang zu sein. Depressiv gefärbte Umgebungen laden ja auch geradezu dazu ein mit Gedanken und Worten zu jonglieren bis sie am Ende wohl geordnet in eine Zeile fallen.

Das Ziel ist offen, der Rahmen für die Themen ebenso. Als zur Gattung der Viel- und Kompliziertdenkerinnen gehörend, schwirren mir zumeist genügend Dinge durch den Kopf. Mal werden sie hier, mal bei Twitter landen. Ob es für Andere lesenswert, unterhaltsam oder gar bereichernd sein wird, who knows. Mein Leben ist wie viele Andere mal bunt, mal grau. Allein mein alltägliches Zusammentreffen mit den verschiedensten Menschen, führt zu Geschichten. Schauen wir mal was wird.

Vielleicht gibt es am Ende des Versuchs die Antwort, ob bloggen nun gut ist oder nicht, vielleicht ist es aber auch wie immer und die Antwort wird 42 sein.

Ich bilde mir ein, dies könnte die Stelle sein etwas über mich zu schreiben, mich oder meine Vita vorzustellen. Aber mich hat diese Frage nach „Wer bist du, was arbeitest du“ schon immer eher zum Gähnen gebracht. Was bringt es auch, am Ende werden 10 Leute beim Lesen 10 verschiedene Bilder von mir vor Augen haben. So erspar ich mir und der Welt das mal. Außerdem: es ist wahrlich nicht schwer mich zu lesen, weder von Angesicht zu Angesicht noch in Textform.

flattr this!
|

1 Kommentar auf “Bloggen oder nicht bloggen?”

  1. [...] Laja bloggt! Eine liebe, alte Bekannte, die nun mit  Kaffee und Texte(n) die Blogwelt unsicher macht. Und sie [...]